Veranstaltungstipp: 6 Jahre weltreisen

Akutes Fernweh hat sich bei mir gerade wieder breitgemacht. Da die nächsten Reisen (Amalfiküste + Stockholm) noch ein paar Wochen in der Ferne liegen, habe ich mir am vergangenen Samstag mal wieder angehört, was andere auf ihren Reisen so erleben.

Nick Martin war 6 Jahre (!!!) auf Weltreise, mit kurzen Unterbrechungen, und tourt derzeit durch Deutschland, um anderen Reisehungrigen zu beweisen, warum 6 Jahre weltreisen, die geilste Lücke im Lebenslauf ist. Der Vortrag ist auf zwei Stunden angesetzt, dauert tatsächlich knapp dreieinhalb Stunden und könnte auch gut fünf Stunden dauernd, denn Nick’s Erlebnisse reichen für ein ganzes Buch.

Der Abend war unglaublich unterhaltsam, ein paar neue Länder stehen nun auf meiner Liste (Bolivien zum Beispiel) und ich kann jedem Fernweh-geplagten einen Besuch nur empfehlen!

Veranstaltungstipp: Planet Wüste

Heute mal kein Reisebericht von mir, sondern ein Tipp für einen Abend voll unbeschreiblich schöner Bilder: Planet Wüste von und mit Michael Martin.

Michael Martin ist einer der ganz Großen: Er ist Fotograf, Abenteurer und Diplom-Geograph – und hat sich die Wüsten zu seinem Thema gemacht. Seit über 30 Jahren bereist er die Wüsten dieser Erde, hat unzählige Vorträge darüber gehalten, 30 Bildbände und Bücher veröffentlicht und hat vor allem ein riesengroßes Talent: Er macht unbeschreiblich schöne Bilder.

Früher hauptsächlich die Sand- und Steinwüsten, entschied er sich im Jahr 2009, nun auch die Eiswüsten zu bereisen. Er reiste an den Nord- und Südpol, fror sich die Nasenspitze bei eisiger Kälte ab und hatte nach 6 Jahren genügend Bildmaterial zusammen für eine neue Vortragsreihe: Planet Wüste.

Innerhalb von 3 Stunden entführt Martin die Zuschauer in eine beeindruckende Welt, reist mit ihnen vom Nordpol über die Wüste Gobi bis zum Südpol und beiweist, dass die Bezeichnung Planet Wüste für unsere Erde tatsächlich passend ist.

Mein Tipp: Hingehen und begeistern lassen!